SPONSORS
SPONSORS

KITESURFEN LERNEN

surf

Das Ziel dieses Artikels ist es die Sportart Kitesurfing den Lesern näherzubringen und die Personen, die en Interesse darán haber es auszuprobieren dazu zu brinden mehr davon zu verstehen um den ersten Schritt zu machen. Kitesurfing ist eine gute Möglichkeit aus der Routine herauszukommen und den ganzen Körper zu trainieren.

Der Kitesurf ist ein Sport der die Massen genauso anzieht wie Wasserski oder Wakeboard, etc. Der Unterschied ist vor allem darin zu sehen, wie man die Windkraft für sich verwenden kann  um Geschwindigkeit zu erlangen und über das Wasser zu gleiten. Gleich, wie beim Segeln oder beim Windsurfen.

Der Kitesurf hat sich in letzter Zeit in einen Modesport entwickelt. Und Dank dessen haben sich die Materialien weiterentwickelt, es werden mehr und modernere Boards gemacht und auch die Schirme werden immer leichter und widerstandsfähiger.

Wenn du willst, dass Kitsurfing ein teil deines Lebens wird, musst du folgende Sachen im Auge behalten, damit aus einem lustigen Sport nicht ein Risiko wird:

Als erstes musst du dir eine Profi suchen, der dir den Sport von der Picke auf lernt. Dabei empfehlen wir eine dafür spezialisierte Surfschule aufzusuchen. Sie haben dort Lehrer, die eine entsprechende Ausbildung haben um dir diesen Sport auch sicher uns einfach näher zu bringen.  Ausserdem müssen sie als offizielle Schule auch eine entsprechende Versicherung haben, wie auch das notwendige Material.

Folgende Lernschritte sollten beim Kitesurfen eingehalten werden:

1.- Sollte man als erstes theoretisch über die Winddynamik, die Sicherheit am Strand und die Materialkunde aufgeklärt werden. Nach diesem theoretischen Teil sollte man den Aufbau des Materials lernen.

2.-  Die Praxis beginnt als Trockenübung am Strand. Der Schüler sitzt am Strand und lernt den Kite (=Lenkdrachen) zu lenken. Dieser Kite sollte bei einem Anfänger kleiner sein und kürzere Leinen haben als die Kites von erfahrenen Surfern. Je kleiner der Kite, desdo weniger die Kraft und desdo geringer das Risiko.

3.- Sobald der Schüler den Kite richtig führt, stellt der Lehrer auf längere Leinen um, damit sich der Schüler die Kraft vorstellen kann, die ihn am Meer erwarten. Wenn der Schüler den Kite so auch richtig lenken kann – ist der Moment gekommen das gelernte am Wasser zu festigen.

4.- Die erste Übung am Wasser nennt man “bodydrag” , wobei man erstmal nur mit einem normalen Board arbeitet. Ziel dabei ist, dem Schüler zu lernen, wie man mit dem Board in beide Richtungen fahren kann, und die auch wechseln kann.

5.- Wenn wir das geschafft haben, steigen wir auf das Kiteboard um.  Hier wird uns alles für den “waterstart” gelernt. darunter versteht man die für die Fahrt notwendigen Bewegungen. Das ist der Übungsteil der meistens am meisten Training braucht.

6.- Wenn wir also auch den “waterstart”korrekt hinbekommen und das Gleichgewicht auf dem Board eine Zeit lang halten können, ist der Moment gekommen die Methode zu lernen möglichst viele Meter herauszuschlagen um in Windrichtung zu kommen.

Wenn wir all diese Techniken beherrschen, können wir uns endlich neue Kitesurfer nennen!

Für mehr Information und Tipps über Boards, Kites, Kusre etc, besucht unsere Homepage: www.azulkiteboarding.com

You may also like...

0 thoughts on “KITESURFEN LERNEN”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Tú publicidad

Síguenos en Twitter